Café Miteinander

/Tag:Café Miteinander

Das „Café Miteinander“ am Wahlsonntag

Bei goldenem Oktoberwetter ging die Unterföhringer Bevölkerung am Sonntag den 18.10. zur Wahl des Bayerischen Landtages und zur Wahl der Bezirksvertretung. Und auch Nichtwähler fanden sich im Schulgebäude ein: Viele unserer Neubürger ließen sich von Helfenden zeigen und erklären, wie eine Wahl in Deutschland vonstattengeht. Die Wahlhelfenden nahmen dabei erfreut zur Kenntnis, wie intensiv sich die Asylbewerber und Geflüchteten für die Vorgänge in der deutschen Demokratie interessieren.

Nach der Wahl ging es für viele dann ins katholische Pfarramt zum „Café Miteinander“. Der Saal war gut besucht, die Türen blieben offen und die Kinder spielten im Hof. Unter der Leitung von Karen Dethleffsen-Bauer hatte das Café-Team wieder ganze Arbeit geleistet. Unter pikante und süße Speisen aus verschieden Ländern sowie diversem Gebäck und Kuchen von Neubürgern und Helfern bogen sich die Tisch fast.

Hier hatten die Gäste dann zum zweiten Mal am Tage die Wahl: Was sollte man zuerst probieren?

Die Gesprächsthemen im Café waren dieses Mal andere als sonst: Viele der Neubürger hatten Fragen zum Parteiensystem, zur Wahl und zur politischen Lage. Manche Helfenden waren fast überrascht, wie interessiert und gut informiert viele von ihnen waren.

Zum Café Miteinander fanden sich, wie auch bei den Malen zuvor, wieder große und kleine, alte und junge Gäste aus dem Ort ein und auch Pfarrvikar Pater Jaimes Panickaruveettil stattete uns einen Besuch ab. Dies zeigte uns, dass das Café Miteinander sich inzwischen zu einem beliebten Event in Unterföhring etabliert hat.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Karen Dethleffsen-Bauer, ihrem Café-Team, der katholische Pfarrgemeinde und allen weiteren Helfern bedanken.

Das nächste Café wird im November stattfinden, die genaue Termin-Info folgt. Wir freuen uns jetzt schon darauf, erneut zahlreiche Gäste willkommen zu heißen!

Gemütliches Zusammensein nach dem Spaziergang zum Wahllokal: Der Helferkreis lädt ein zum Café Miteinander!

Am Sonntag den 14.10.2018 heißt es wieder „Herzlich Willkommen“ zum Café Miteinander! „Gemeinsam für Flüchtlinge – Helferkreis Unterföhring e.V.“ lädt von 14 bis 18 Uhr zu Begegnungen, Austausch und  Kennenlernen ins katholischen Pfarrzentrum Unterföhring (Sankt–Valentin-Weg 1) ein. In gemütlicher Atmosphäre können sich Unterföhringer Bürgerinnen und Bürgern bei Kaffee, Kuchen und kulinarischen Leckereien aus fernen Ländern mit Neubürgern austauschen.

Nach dem Spaziergang zum Wahllokal am Sonntag kann man also einfach einen Abstecher machen, um sich für den Heimweg mit einem Stück Kuchen und Kaffee oder Tee zu stärken!

 

Weitere News vom Helferkreis Unterföhring e.V. im Herbst:

Unser Sachspendenlager an der Föhringer Allee 5 öffnet am Samstag den 13. Oktober von 10 – 12 Uhr seine Pforten für Kunden und Spender. Bald wird es draußen kälter, es wird also wieder warme Kleidung für Erwachsene (vor allem in kleineren Größen, also S/M) und Kinder (3 bis 11) benötigt. Auch mit festem Schuhwerk, Rucksäcken und Taschen ist uns sehr geholfen.

Zudem lädt unser „Team Sprache“ jeden Dienstag in der Rafaelkirche ab 19 Uhr zum Deutsch lernen, Üben sowie zur Hausaufgabenhilfe ein. Hierfür sind wir aktuell auf der Suche nach Lernpaten, die hin und wieder (gerne auch zu anderen Zeiten und an anderen Orten) ein Stündchen Zeit haben, sich auf Deutsch. Auch für die Hausaufgabenhilfe werden noch  zu unterhalten oder bei den Hausaufgaben zu helfen.  Nicht nur für Deutsch, auch für andere Fächer, vor allem für die Schüler der berufsvorbereitenden Schule und die Azubis in den Berufsschulen.

„Café Miteinander“ erneut sehr gut besucht!

Am Nachmittag des vergangenen Sonntags den 15. April  lud der Helferkreis Unterföhring e.V. erneut zum „Café Miteinander“ in die Räume des katholischen Pfarrsaals im St. Valentin-Weg ein. Wie auch schon im März fand das interkulturelle Zusammentreffen verschiedener Nationalitäten und Altersklassen einen regen Zuspruch bei den Unterföhringer Bürgern. Das „Café Miteinander“ war sogar noch besser besucht als im Monat zuvor – Offensichtlich hatte sich das Event in Unterföhring in der Zwischenzeit herumgesprochen!

Die Idee hinter dem „Café Miteinander“ ist es, Unterföhringer Bürger, Geflüchtete und alle anderen Interessierten zum gemütlichen Austausch zusammenzubringen. Bei Kaffee und Kuchen sowie kulinarischen Leckereien aus verschiedenen Ländern können sich Menschen verschiedenster Herkunft begegnen und kennenlernen.

Karen Dethleffsen-Bauer und ihr Café-Team hatten den Nachmittag gut vorbereitet: Die frühlingshafte Tischdekoration mit frischen Zweigen und bunten Blumen verliehen dem Pfarrsaal eine  gemütliche Atmosphäre, die zum Verweilen einlud.  Zahlreiche Besucher brachten größtenteils selbstgemachte herzhafte und süße Leckereien mit, sodass sich der Büffettisch fast unter der Last bog! Aber zum Glück hatten alle Appetit mitgebracht, und so funktionierte der kulinarische Tausch der Köstlichkeiten aus aller Welt wieder einmal hervorragend. So wie die Speisen kreisten auch die Besucher immer wieder von Tisch zu Tisch: Es wurde geplaudert, gespielt, sich ausgetauscht und gelacht.

Und auch das Wetter spielte mit: Die Kinder konnten ihren Bewegungsdrang im Hof des Pfarrsaal ausleben, während im Inneren die Erwachsenen bei Kaffee, Tee und Kaltgetränken saßen oder auch mit den Kleinen im Hof spielten.

Der Helferkreis bedankt sich bei all den fleißigen Helfenden, die diesen Nachmittag durch ihren Einsatz vor Ort sowie durch Kochen und Backen ermöglicht haben. Ein besonderer Dank geht auch an die Katholischen Kirche St. Valentin, die für diese Veranstaltung ihren Saal im Pfarramt zur Verfügung gestellt hat. Wir freuen uns schon auf das nächste „Café Miteinander“, das sicher nicht lange auf sich warten lässt!

 

Das „Café Miteinander“ geht in die zweite Runde!

Das erste „Cafe Miteinander“ des Helferkreis Unterföhring e.V. im März war ein voller Erfolg.  Die Veranstaltung fand sehr großen Anklang und es kam zum regen Austausch verschiedener Nationalitäten und Altersklassen – ganz so, wie es sich die Veranstalter erhofft hatten. Aus diesem Grund möchte der Helferkreis am kommenden Sonntag den 15. April erneut in das katholische Pfarrhaus Unterföhring einladen.

Die Idee hinter dem „Café Miteinander“ ist es, Unterföhringer Bürger, Geflüchtete und alle anderen Interessierten zum gemütlichen Austausch zusammenzubringen. Bei Kaffee und Kuchen sowie kulinarischen Leckereien aus verschiedenen Ländern können sich Menschen verschiedenster Herkunft begegnen und kennenlernen.

Wo & Wann?

Sonntag, 15.04.2018 von 14.00 – 18.00 Uhr im katholischen Pfarrzentrum Unterföhring, Sankt–Valentin-Weg 1

Wenn Interesse an aktiver Mithilfe besteht, freuen wir uns über eine Nachricht an info@fluechtlingshilfe-unterfoehring.de

 

Das „Café Miteinander“ war ein voller Erfolg!

Die ehrenamtlichen Helfer des Helferkreis Unterföhring e.V. sind vollends zufrieden und stolz auf ihr Projekt: Denn das „Café Miteinander“, das am vergangenen Sonntag im katholische Pfarrzentrum Unterföhring stattgefunden hat, war ein rundum gelungenes Ereignis!

Die Idee hinter dem „Café Miteinander“ war es, am Nachmittag des 04. März Unterföhringer Bürger, Geflüchtete und alle anderen Interessierten zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen einzuladen. Die Veranstaltung fand sehr großen Anklang und es fand ein reger Austausch verschiedener Nationalitäten und Altersklassen statt – ganz so, wie es sich die Veranstalter erhofft hatten.

Die Bestuhlung musste nach kurzer Zeit aufgestockt werden, denn zeitweise waren mehr als 50 Gäste anwesend. Dabei trafen sich Geflüchtete, Bürgerinnen und Bürger aus dem Ort und Helfende aller Altersklassen: Der jüngste Gast war gerade ein paar Monate alt, der älteste weit über 70. Auch ein paar junge Familien nutzten die Gelegenheit, die syrischen Familien der neuen Klassenkameraden ihrer Kinder kennenzulernen.

Einige junge Afghanen brachten riesige Töpfe selbstgekochten Essens mit: Von gewürztem Reis mit Rosinen über Fleischbällchen bis hin zu traditionellen Fleischgericht konnte die afghanische Küche gekostet werden. Diese fand genauso reißenden Absatz wie die selbst gebackenen Brote. Eine Dame aus Syrien hatte zudem wundervoll fluffigen Kokoskuchen gebacken, von dem die anderen Gäste in den höchsten Tönen schwärmten.

Es wurde rege von Tisch zu Tisch gewechselt, um sich gegenseitig kennenzulernen. Die Kinder spielten und malten miteinander, immer wieder freundlich umsorgt von den geflüchteten jungen Männern, die wie perfekte große Brüder auf die Kinder achtgaben, sie Huckepack nahmen oder auf der Ukulele für sie spielten. Ein älterer Herr aus Syrien brachte Kindern verschiedenster Nationen zudem ein Brettspiel bei – dank Google Translator ganz ohne Verständigungsprobleme.

Es wurden neue Kontakte geknüpft, Telefonnummern ausgetauscht und Einladungen ausgesprochen. Gleich mehrere Unterföhringerinnen und Unterföhringer waren von der Veranstaltung so begeistert, dass sie dem Helferkreis für künftige Aktionen ihre Unterstützung anboten. Noch während der Veranstaltung wurde klar – dieses Ereignis sollte so schnell wie möglich wiederholt werden!
Der Termin für das nächste „Café Miteinander“ ist der 15. April 2018.

Der Helferkreis bedankt sich bei all den fleißigen Helfenden, die diesen Nachmittag durch ihren Einsatz vor Ort sowie durch Kochen und Backen ermöglicht haben. Ein besonderer Dank geht auch an die Katholischen Kirche St. Valentin, die für diese Veranstaltung ihren Saal im Pfarramt zur Verfügung gestellt hat.

Begegnung im „Café Miteinander“

Erstmalig fand das vom Helferkreis organisierte „Café Miteinander“ statt – ein integratives Begegnungscafé für Flüchtlinge und Bürger im ungezwungenen Rahmen. 

Zwischen 15-21 Uhr begegneten sich im katholischen Pfarrheim in Unterföhring etwa 60 Flüchtlinge aus Afghanistan, Pakistan und Nigeria und 20 Bürger und Helfende, teils samt ihren Kindern, aus Unterföhring und Umgebung. Die neuen Bürger wurden von Helfern der Helferteams KITA und Freizeit herzlich begrüßt. Die Stimmung war gut und bei Kaffee, Tee und Knabbereien fanden erste Annäherungen und nette Gespräche statt.
Großen Anklang fanden die ausgelegten Zeichenblöcke und Buntstifte, welche die Kommunikation erleichterten: Es wurde gemalt, skizziert, aufgeschrieben und manch Bild sollte seinen Weg finden an die Wände in der Notfallunterkunft, um dort die Umgebung ein wenig zu individualisieren.

Eine Unterföhringerin wählte die internationalste aller Sprachen: Sie saß mit einem jungen Bau-Ingenieur aus Afghanistan zusammen und die Beiden schrieben seitenweise mathematische Formeln auf. Sie hatten sichtlich Spaß! Es wurde auch wieder deutlich, wie eifrig die jungen Männer sich nach deutschen Vokabeln erkundigten, manch einer spricht schon ganze Sätze und ratterte bei allen Wörtern auch gleich die passenden Artikel herunter: die Uhr, das Ohr … Und Diphthonge auszusprechen, wurde auch fleißig geübt: Wie muss man seinen Mund bewegen für Ü,Ä,Ö? Dabei wurde dann viel gelacht!

Ziel des Angebotes ist es, den Flüchtlingen neben Sportaktivitäten, Ortsspaziergängen und Deutschkursen, ein weiteres Angebot außerhalb der Notfallunterkunft zu bieten. Es geht primär darum, Kontakte zu fördern und Annäherung zu schaffen – denn Integration findet außerhalb der Halle statt. Wir freuen uns auf weitere Gäste in unserem Café, welches jeden Montag offen steht. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Besuchen Sie uns – jeden Montag von 15.00 bis 21.00 Uhr im St.-Valentin-Weg 1. Unsere Gäste aus aller Welt freuen sich jedenfalls auch schon auf den kommenden Montag. Und auf Sie!